AQUA schafft neue Wege in den Arbeitsmarkt

Nachricht vom
22.08.2007

Logo AQUA-Programm der Otto-Benecke-Stiftung e.V.

Das Akademikerprogramm der Otto Benecke Stiftung e.V. richtet sich im Projekt AQUA (Akademiker/-innen qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt) mit einem vielfältigen Bildungsangebot an Hochschulabsolventinnen und ?absolventen, die im Bezug von Arbeitslosengeld I oder ALG II sind.

Ab Oktober 2007 werden bundesweit in Kooperation mit Hochschulen 13 berufsspezifische Studienergänzungen (beispielsweise Informatik, Mikrosystemtechnik, Produktionsmanagement oder Gesundheitsförderung und Prävention) durchgeführt, die inhaltlich an den aktuellen Erfordernissen des Arbeitsmarktes orientiert sind. Alle Teilnehmer/-innen erhalten in den jeweils 13-monatigen Weiterbildungen durch ein praxisorientiertes Lehrangebot und mittels integrierter Praktikumsphasen eine große Chance auf den (Wieder-) Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Unabhängig von Alter, Studienabschluss (Fachhochschule, Universität), Nationalität, Dauer der Erwerbslosigkeit und derzeitigem Wohnort können sich Interessentinnen und Interessenten bewerben.

Das Projekt AQUA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.

In allen Studienergänzungen sind noch einige Plätze frei. Über die Homepage der Otto Benecke Stiftung e.V. http://www.obs-ev.de (AQUA) können detaillierte Informationen und die Bewerbungsunterlagen bezogen werden. Telefonische Rückfragen sind über die AQUA-Hotline 0228/8163-600 möglich. Die Studienergänzungen in Kooperation mit Hochschulen im Überblick:

Außenhandel | Reutlingen = Exportakademie Baden-Württemberg, Hochschule Reutlingen
Bauwesen | Weimar = Knoten Weimar GmbH, Bauhaus-Universität
Gesundheitsförderung und Prävention | Magdeburg = PiA, Hochschule Magdeburg-Stendal
Informatik | Trier = Fachhochschule Trier
Maschinenbau | Magdeburg = IAW, Hochschule Magdeburg-Stendal
Mikrosystemtechnik | Zweibrücken = Fachhochschule Kaiserslautern-Zweibrücken
Molekularbiologie | Leipzig = INSTAG GmbH, Universität Leipzig
Optische Technologien | Jena = JenALL e.V., Universität Jena, Fachhochschule Jena
Produktionsmanagement | Würzburg = Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
Public Relations | Lüneburg, Hamburg = Leuphana Universität Lüneburg, IBH Interkulturelle Bildung Hamburg e.V.
Regenerative Energietechnik | Trier = Fachhochschule Trier
Suchtberatung | Köln = Katholische Fachhochschule Köln
Tourismusmanagement | Wernigerode = Harzer Hochschulgruppe e.V., Hochschule Harz

 

Otto-Benecke-Stiftung e.V.
Akademikerprogramm (AKP)
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn
Rückfragen an:
Öffentlichkeitsarbeit
Regina Kahle
Tel.: 0228 ? 8163 228
E-Mail: Aqua@obs-ev.de

Go back

Anpassungsqualifizierung Molekularbiologie

04.11.2013: Weiterbildung - Anpassungsqualifizierung Molekularbiologie wird bundesweit in den Berufsinformationszentren - Infomappen der Bundesagentur für Arbeit vorgestellt Weiterlesen...

Mission erfolgreich

12.03.2013: Zahnärzte aus dem Ausland haben es nicht leicht, wenn sie sich entschließen, in Deutschland zu praktizieren. Ein wichtiger Schritt ist das Bestehen der sogenannten Gleichwertigkeitsprüfung, für die es aber umfangreicher Vorbereitung bedarf. Weiterlesen...

"Akademikertreff" (LVZ-Artikel)

05.05.2011: Ein Zeitungsartikel über die Instag aus der LVZ. Weiterlesen...